Lintforter Judo-Herren auf der Matte in der Bezirksliga Düsseldorf mit dem JC Kempen

Von Martin Hauschild
28. September 2023

Vor vielen Wintern (ca. 30) kämpften schon einige Judoka des BC-Kamp-Lintfort für die Mannschaft des JC Kempen. Eine lange Vereinsfreundschaft entwickelte sich, die dazu führte, dass die Kempener Kämpfer später die Kamp-Lintforter Mannschaft  ebenso über viele Jahre stärkten und für Kamp-Lintfort starteten.

In dieser Saison war es nun wieder umgekehrt: Der BC Kamp-Lintfort stellt keine Mannschaft für den Ligabetrieb. Die Kämpfer des BC-KaLi starten dieses Jahr  wieder für die Mannschaft des JC Kempen in der Bezirksliga Düsseldorf.

 

Bei den ersten beiden Kampftagen waren die Kämpfer des BC-KaLi für Kempen erfolgreich. Am vergangenen Sonntag starteten Ingo Pinneke, Tomasz Schuba und Martin Hauschild in der Mannschaft des JC Kempen. Sie waren zu Gast bei der Mannschaft des TV (Meerbusch) Osterrath. Gekämpft wird die Hin- und Rückrunde am selben Tag.

In der Hinrunde starteten Ingo Pinneke in der Klasse +90 KG, und Martin Hauschild in der Klasse -81 Kg, jedoch leider jeweils erfolglos. Insgesamt lag das Team nach der Hinrunde mit 2:3 Kämpfen gegen die junge und hochmotivierte Mannschaft aus Meerbusch zurück.

Das war für die Kampfgemeinschaft jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken.  „Im Kopf stabil bleiben und punkten“ hieß das Motto. Und so ging es in die Rückrunde. Diesmal durfte Thomasz Schuba in der Klasse bis 73 Kg starten. Der Kampf gestaltete sich ausgeglichen – mit dem besseren Ende für Tomek, der mit einem O-Soto Gari einen klaren Ippon holen konnte.

Ebenso hatte Martin Hauschild bis 81 Kg mehr Glück als noch in der Hinrunde. Nach gutem Griffkampf konnte er den Gegner mit Ko-Uchi-Gari erwischen – und zwar gleich zweimal, für zweimal Waza-Ari. Letztlich ging die Rückrunde mit 4:1 an Kempen. Der Gesamtsieg in der Begegnung mit 6:4 war gesichert! Die Kempener Mannschaft hat die Kampfbegegnung nach verlorener Hinrunde noch gedreht!. Da schmeckte das anschließende Bierchen beim Matten abbauen gleich doppelt so gut!

Vor dem letzten Kampftag ist die Mannschaft nun aufgrund mehr verlorener Kämpfe auf dem zweiten Platz, punktgleich mit dem Tabellenersten SV Friedrichsfeld. Doch am letzten Kampftag kann die Mannschaft noch mit einer Top-Leistung auch den ersten Platz erreichen – wenn Friedrichsfeld vielleicht das Glück verlässt.  Der letzte Kampftag  ist am 29.10.2023 in Kempen.  Hajime!

Ältere Beiträge

  • Kirschblütenfest – ein schöner Judo-Nachmittag mit vielen Mitmachaktionen

    Von Martin Hauschild
    23.April 2024

    Hanami, meist in der Höflichkeitsform O-Hanami, ist die japanische Tradition, in jedem Frühjahr mit sogenannten „Kirschblütenfesten“ die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume zu feiern. Mehr lesen

  • Judosafari-Urkunden übergeben

    Von Martin Hauschild
    23.April 2024

    Die Judo-Safari ist schon ein wenig her, sie fand kur vor Ostern statt. Nun gab es die heiß ersehnten Urkunden und Abzeichen, die der DJB Mehr lesen

  • Erfolgreiche Prüfungen und neue Gürtel

    Von Martin Hauschild
    14.April 2024

    Am vergangenen Samstag haben wieder Gürtelprüfungen im Format eines ganztägigen Judo-Lehrgangs stattgefunden. Schon um 8:30 trafen sich die Teilnehmenden zum Mattenaufbauen. Dann ging es los. Mehr lesen

Geschrieben von:

Martin Hauschild