Vorm Bärenringen zum Baumfällwurf

2016-10-31

Vom Bärenringen zum Baumfällwurf
 
Zwei Kinder, eng umschlungen, ringen auf den Knien stehend miteinander. Plötzlich liegt der eine auf der blauen Matte unten und der andere liegt obenauf. Beide bedanken sich mit einer Verbeugung nach dem Kampf beim Gegenüber für den Kampf. Lehrerin Frau Schneider ist fasziniert wie kontrolliert und friedlich die 22 Kinder der 3c unter der Anleitung von Sandra Schmitz und Corinna Hemmers in der Halle Ringen und Raufen. In den zwei Schulstunden wird spielerisch vom Spielen zum Raufen nach Regeln geführt. Das eigene Körpergefühl wird erforscht und gegenseitige Grenzen werden ausgelotet. Schon seit mehreren Jahren bietet der Budo-Club Kamp-Lintfort den Grundschulen diese Alternative zum eigenen Unterricht an. „Neu ist nun das wir keine Matte mehr brauchen.“ kommentierte Sandra Schmitz das Geschehen in der Halle. „Das vereinfacht den Aufwand für beide Seiten“. Die Judoka kennen sich mit dem schubsen, ringen und fallen bestens aus, da dies Basisarbeit im Judo ist. In den Turnhallen am Gymnasium starten die Judoka Montag ab 16:00 Uhr bereits ab drei Jahren mit einem Elternteil auf der Matte. Die Kinder der 3c wurden eingeladen sich bei der Schulgruppe des Vereins, den Kinza-Kids, Freitag ab 16:00 Uhr weitere Informationen zum Judosport abzuholen. Mit einer stark verschwitzen Klasse ging es für Frau Schneider dann in den weiteren Schultag in dem noch viel über die Doppelstunde geredet wurde.