Platz 2 in der U12 Liga

Die neu eingerichtete Liga der unter 12 Jährigen feierte am Samstag in der Zechenstadt ihre Premiere. Der Budo-Club Kamp-Lintfort war der Ausrichter der Hinrunde in der Kreisliga Niederrhein Süd. Die Sporthalle des Gymnasiums war gut gefüllt als der Geschäftsführer des Vereins Dirk Schmitz, die Vereine aus Kempen, Willich und Gladbach begrüßte. Unter der Leitung von Lars Bathen und Lars Frankreiter schickten die Judoka aus Kamp-Lintfort auch ihr eigenes Team an den Start. In fünf Gewichtsklassen traten die Mannschaften gegeneinander an und jede Mannschaft kämpfte gegen jede Mannschaft. In den zweieinhalb Stunden der Veranstaltung konnten die Zuschauer schönes Judo der Kinder sehen. Auch kam es, wie beim Judo üblich, in den Einzelkämpfen zu der einen oder anderen Überraschung. Die Lintforter Kämpfer waren gut vorbereitet und konnten sich in den Einzelkämpfen gut beweisen und als Team feuerten die Kinder sich gegenseitig an. Die Stimmung in der Halle war angespannt, blieb aber bei aktiven und Zuschauern jederzeit fair. Bei schönen Würfen wurde auch für die gegnerische Mannschaft geklatscht. In der Endabrechnung zeigte sich nach der Hinrunde das der Favorit, der 1. JC Mönchengladbach als Größter Verein, sich diesmal nicht durchsetzen konnte. In der Tabelle steht nun Kempen auf Platz eins. Die Judoka aus Kamp-Lintfort landeten auf dem zweiten Platz vor Willich und die Kinder aus Mönchengladbach belegten den vierten Platz.

2016-U12Liga

Mannschaftsbild von rechts: Colin Schneer, Dean Fizinus, Jona Devers, Hjördis Fischer, Svenja Hoesch, Philipp Rahn, Mattheus Dworczyk, Serbest Erkis, Nikita Bartel